ausgedacht... und doch wahr
 



ausgedacht... und doch wahrDer Mensch gibt ebenso schwer eine Furcht auf als eine Hoffnung.
Otto Ludwig
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Das Problem der Liebe gehört zu den großen Leiden der Menschheit, und niemand sollte sich der Tatsache schämen, dass er seinen Tribut daran zu zahlen hat.
C.G. Jung

http://myblog.de/ausgedacht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Auch Arzt und Apotheker sind mit ihrem Latein am Ende

Durch die Eigenschaft ?Menschen dort abzuholen, wo sie sind? laufe ich Gefahr, aufrichtige Gef?hle zu verletzen. Auf meinem Beipackzettel steht ein Warnhinweis zur hohen Ambiguit?tstoleranz: Mit Gef?hlen spielt man nicht!

Seht Ihr denn nicht, dass ich Euch gef?hrde?
1.12.05 10:44


Trading of dissociations

Jeder Beziehungspartner bek?mpft im anderen das, was er in sich selbst als drohendes Potential versp?rt. Beide Partner brauchen einander zum Aufrechterhaltung ihres prek?ren Pers?nlichkeitsgleichgewichts.
[frei zitiert nach WYNNE 1969 und selbst ?bersetzt.]

Noch prek?rer kann?s dann ja nur bei mir werden... Moralisch habe ich mich schon l?ngst selbst ?berzeugt. Nun sammle ich noch die letzten Fetzen Mut zusammen... und st?rze mich ins Dilemma.

Geschichte wiederholt sich. Nur werde ich nicht blind werden, bitte, sondern die Reste meines Herzens in mir tragen bis in alle Ewigkeit und mich nicht verf?hren lassen von meiner Macht, die mich einst selbst zugrunde richtete.
6.12.05 10:29


Zum Glück

...wurde das erwartete Dilemma doch eine unvergesslich sch?ne Zeit, die fortzusetzen ich nun bereit bin. Ihr Mut und meine Gelassenheit gepaart mit deren Leichtigkeit erweiterte vermutlich nicht nur meinen Horizont.

Ich habe sie heftigste untersch?tzt: Imunit?t gegen mich zu entwickeln ist der sicherste Weg, sich vor Frustrationen zu sch?tzen. Hoffentlich gelingt ihr das und denen auch, realistische Erwartungen beizubehalten.

Beide romantisch aber unverkl?rt, fast hemmungslos ehrlich im Dialog, klug und gebildet, vor Humor und Heiterkeit strotzend, offenherzig und auf einem guten Weg in die Zukunft macht es mir etwas Sorge, dass aus meinem anf?nglichen Begehren und dem tiefen Gef?hl des Vertrauens Liebe wird, gerade weil ich diese St?rken seit langem vermisse und mich Schw?che anderer verdarb.

Der Mensch w?chst mit seinen Aufgaben.

Nicht nur die Einladung zur Weihnachtsfeier wurde ausgesprochen. Auch m?chte er nun doch endlich ?ber seine Webseite mit mir sprechen. Damals wollte ich zweihundert Mark; nun muss die Rechnung nicht unter dem dreifachen Wert mit dem Wirt gemacht werden. Ich akzeptiere nur unmissverst?ndliche Vereinbarungen und kein Mok wi. Sech in een por Maand wedder Beschied. ? Dat hew ik lang noog h?rd.

Heute geht ein schnelles Angebot raus. Der Zuschlag ist recht sicher und mit etwas Gl?ck belastet es nicht das n?chste Steuerjahr.
8.12.05 10:52


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung